101. Titel! Federer entzaubert in Miami Aufschlagriese Isner

Im Vorjahr musste sich Roger Federer beim Millionen-Turnier in Miami als Titelverteidiger noch völlig überraschend dem Australier Thanasi Kokkinakis nach einem Freilos in Runde eins zum Auftakt in drei Sätzen beugen. Nun holte sich der Schweizer die Trophäe zurück und darf damit seinen 101. Titel bejubeln.

Ein bärenstarker „Goalie“
„Im Finale werde ich der Goalie sein“, scherzte der „Maestro“ noch vor dem Match gegen Vorjahressieger John Isner. „Ein Spiel gegen ihn ist irgendwie wie Elfmeter-Schießen im Fußball. Entweder gibt es ein Ass oder nicht“, sprach der 20-fache Grand-Slam-Champion die Aufschlagstärke des US-Boys an. Und Federer war im Endspiel ein guter, ja sogar ein gigantisch starker Torhüter. Gleich zu Beginn schaffe der Eidgenosse das Break. Und er nahm Isner in Durchgang eins gleich noch zwei Mal das Service ab. Wer ein enges Match vermutete, der irrte. Federer dominierte den Aufschlag-Riesen nach belieben.

Noch acht Titel fehlen auf Rekord
Und auch im zweiten Satz ging die Machtdemonstration des Schweizers munter weiter. Zwar gelang Federer zu Beginn von Durchgang zwei kein Break, die eigenen Aufschlaggames waren aber bärenstark und stets ungefährdet. Nachdem sich Isner am linken Fuß behandeln lassen musste, schlug der „Maestro“ aber genau dann zu, als es notwendig war. Federer gelang nach nicht einmal einer Stunde und vier Minuten das alles entscheidende Break zum 6:1 und 6:4. Auf Jimmy Connors fehlen damit „nur“ noch acht Titel.

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>