19 Major-Titel: Federer gewinnt zum 8. Mal Wimbledon

Mit einem glatten Drei-Satz-Sieg im Finale von Wimbledon hat Roger Federer wieder einmal Tennis-Geschichte geschrieben. Der Schweizer schoss vor den Augen von Prinz William, Gattin Kate, Legende Rod Laver sowie seinen zauberhaften Zwillings-Pärchen in einer Stunde und 41 Minuten den Kroaten Marin Cilic mit 6:3, 6:1 und 6:4 vom „Heiligen Rasen“ und durfte zum 8. Mal die goldene Trophäe in den Londoner Himmel recken.

Ältester Wimbledon-Sieger in Profi-Ära

Der „Maestro“ ist damit alleiniger Rekordhalter an der Church Road. Kein Spieler gewann so oft wie er. Lediglich US-Boy Pete Sampras und der Brite William Renshaw kamen auf sieben Titel. Mit 35 Jahren und 342 Tagen krönte sich Federer zudem zum ältesten Wimbledon-Sieger in der Profi-Ära. Als erster Spieler seit Björn Borg im Jahr 1976 siegte ein Spieler in Wimbledon ohne einen einzigen Satz abzugeben.

Wieder Nummer drei der Welt

In der Weltrangliste kletterte Federer, der in Wimbledon bereits in den Jahren 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2009 und 2012 jubeln durfte, von Rang 5 auf Platz 3 und überholte damit Novak Djokovic und Stan Wawrinka. Und natürlich schraubt der bisherige Rekordhalter von Major-Titeln die gigantische Zahl weiter in die Höhe. Federer steht nun bei 19 (!) Grand-Slam-Siegen.

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>