Andy Murray gab Freundin Kim im Kilt das Ja-Wort

ringe2

Nach Novak Djokovic und Roger Federer, die Nummer eins und zwei im Ranking, ist nun auch der derzeit drittbeste Tennisspieler der Welt unter der Haube. Andy Murray führte in seiner Heimatstadt, dem 9000-Seelen-Ort Dunblane, seine Verlobte Kim Sears vor den Traualtar. Und wie es sich für einen Schotten gehört, trug der Tennisstar dabei einen Kilt.

Djokovic fehlte auf Gästeliste

300 Gäste waren dabei, als in der Kathedrale das Ja-Wort fiel und danach im Hotel Cromlix, das Murray im Jahr 2013 gekauft und renoviert hatte, gefeiert wurde. Prominente Gäste waren aber keine darunter: „Wir haben keine berühmten Freunde. Eingeladen sind alle, die uns nahestehen, und solche, mit denen wir in der Vergangenheit Zeit verbrachten“, wurden die beiden Eheleute im Vorfeld zitiert. Etwas überrascht darf man allerdings doch sein, dass Novak Djokovic der Hochzeit verblieb. Schließlich war Murray vor einem Jahr Trauzeuge bei der Hochzeit des Serben. Als der Branchenprimus zuletzt nach dem Endspiel in Miami gefragt wurde, ob er an der Hochzeit seines Rivalen teilnehmen wird, antwortete Djokovic nur: „Ich bin nicht eingeladen. Aber ich wünsche ihm alles Gute.“ Die Trauzeugen des Briten waren sein Bruder Jamie sowie zwei gute Freunde.

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>