Angeschlagener Melzer in Kitz ohne Chance

TENNIS - ATP, bet-at-home Cup 2014

„Mit mehr als 50 Prozent kann ich nicht servieren“, erklärte Jürgen Melzer schon vor seinem Erstrundenmatch in Kitzbühel gegen Gstaad-Triumphator Pablo Andujar. Und die Probleme an der Schulter waren dem Niederösterreicher anzusehen. Nach 80 Minuten Spielzeit war nach der glatten 3:6, 4:6 Niederlage der Einzelbewerb in der Gamsstadt für den Deutsch-Wagramer schon wieder beendet. „Er war von der Grundlinie sehr dominant und ich hatte Probleme, dagegenzuhalten“, erklärte Melzer, der gerade noch rechtzeitig nach einer Operation an der großen Zehe fit für den bet-at-home Cup wurde, nach dem Match. „Die Schulterprobleme nerven, weil ich sonst gut in Form bin“, stöhnte der 32-Jährige. Österreichs Ex-Topspieler versuchte alles. Er pendelte nach den Trainingseinheiten sogar täglich zwischen Kitzbüheler Schwarz- und bayrischem Chiemsee, ließ sich von seinem Arzt therapieren. Doch es nütze wenig.

Rot-weiß-rote Hoffnungen nun auf Thiem und „AHM“

Während Melzer noch im Doppel gemeinsam mit Bruder Gerald im Bewerb steht, lasten die rot-weiß-roten Hoffnung nun auf den Schultern von Jungstar Dominic Thiem und Andreas Haider-Maurer.

zverev

Nur wenig zu lachen hatte der mit einer Wildcard ausgestattete Alexander Zverev. Der Deutsche unterlag nach nur 57 Minuten sang- und klanglos dem Argentinier Diego Schwartzman, Nummer 100 der Welt, mit 1:6, 0:6. Zverev konnte somit an die Leistungen aus den Vorwochen – wo er unter anderem das Halbfinale in Hamburg erreichte – nicht anknüpfen.

Aus für zweifachen Kitz-Champ

Einen rabenschwarzen Tag erwischte auch der zweifache Kitz-Champion Robin Haase. Der Turniersieger von 2011 und 2012 sowie Semifinalist von 2013 musste sich diesmal in der Gamsstadt gleich in der ersten Runde verabschieden. Der Holländer ging gegen den Italiener Paolo Lorenzi in 70 Minuten Spielzeit mit 2:6, 3:6 unter.

Fotos: GEPA pictures (1), Samuel Thurner (1)

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>