Aufatmen in Kitz: Thiem nach Auftaktkrimi in Runde 2

TENNIS - ATP, bet-at-home Cup 2014

Es hätte wohl eine Schockstarre in Kitzbühel ausgelöst. Doch Jungstar Dominic Thiem kam beim bet-at-home Cup ganz zur Freude der Veranstalter mit einem blauen Auge davon. Der Niederösterreicher rang den erwartet starken Qualifikanten Joao Souza aus Brasilien am gut besuchten Center Court in drei Sätzen nieder. Nach 2:41 Stunden Spielzeit konnte der Hoffnungsträger der Österreicher nach dem 7:6 (4), 3:6, 7:5 Sieg die Hände in die Höhe strecken. Will der Youngster so wie im Vorjahr ins Viertelfinale des Turniers in der Gamsstadt einziehen, braucht es nun einen Erfolg über den Tschechen Jiri Vesely. Thiem hat den Linkshänder erst vorletzte Woche in Hamburg klar mit 7:6 und 6:0 besiegt.

TENNIS - ATP, bet-at-home Cup 2014

Wahrlich zum Haareraufen war der Start beim traditionsreichen Sandplatztunier für die deutschen Tennisspieler. Dustin Brown und Jan-Lennard Struff verabschiedeten sich bereits in der ersten Runde. Der „Rasta-Man“ unterlag dem spanischen Sandplatzwühler Pere Riba mit 6:7 (6), 5:7 und vergab dabei im Tiebreak mehrere Satzbälle. Struff verlor gegen den Tschechen Jiri Vesely mit 4:6, 4:6. In der Einzelkonkurrenz in Kitz lasten somit die deutschen Hoffnungen auf den topgesetzte Philipp Kohlschreiber, sowie auf Senkrechtstarter Alexander Zverev. Der 17-Jährige, der nach guten Leistungen und dem Halbfinaleinzug in Hamburg von den Veranstaltern mit einer Wildcard belohnt wurde, trifft in der ersten Runde auf den Argentinier Diego Sebastian Schwartzman. Kohlschreiber muss nach Freilos in der ersten Runde auf seinen Gegner noch warten.

Fotos: GEPA pictures

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>