Ausgelaugter Thiem muss in Runde zwei aufgeben

Der Auftakt-Krimi bei den Australian Open in Melbourne gegen den Franzosen Benoit Paire war für Dominic Thiem doch zu kräfteraubend. Der Schützling von Günter Bresnik musste gegen den australischen Shootingstar Alexei Popyrin beim Stand von 5:7, 4:6 und 0:2 nach einer Stunde und 44 Minuten aufgeben – offenbar war dem ausgelaugten Österreicher unwohl.

Völlig entnervt Schläger zertrümmert
Zuvor war der vermeintliche Außenseiter der bessere Mann auf dem Platz. Im ersten Durchgang dominierte der 19-Jährige vor allem mit seinem starken Service. Dennoch kam die Nummer sieben des Turniers beim Stand von 4:4 zu Breakchancen – doch gleich fünf davon ließ der Lichtenwörther aus. Als er auch bei 5:5 erneut Chancen vergeigte, seinem Gegner den Aufschlag abzunehmen, zertrümmerte der 25-Jährige beim Seitenwechsel völlig entnervt seinen Schläger. Ein Knackpunkt im Match! Denn wenig später gab Thiem zu null seinen Aufschlag ab. Satz eins war damit weg.

Arzt musste auf den Court
Und Popyrin kam auch im zweiten Durchgang gleich zu Breakchancen. Doch auch er konnte diese nicht nutzen. Bei 2:3 aus Sicht von Thiem, rief der Österreicher erstmals den Arzt auf den Court und ließ sich gegen die gesundheitlichen Probleme ein Medikament geben. Thiem hielt vor rund 10.000 fanatischen Aussies erneut bis zum 4:4 mit, musste dann aber zum zweiten Mal sein Aufschlagspiel abgeben und lag plötzlich mit 0:2-Sätzen zurück. Als er dann auch noch im dritten Satz mit einem Break zurücklag, gab der einzige rot-weiß-rote Vertreter im Einzel in Melbourne auf und schlich traurig aus dem zweitgrößten Stadion der Anlage.

Auch „Kohli“ ausgeschieden
Ähnlich wie Philipp Kohlschreiber. Der Deutsche scheiterte zuvor nach vier Stunden und 20 Minuten am Portugiesen Joao Sousa nach zahlreichen Regenpausen mit 5:7, 6:4, 6:7 (4), 7:5, 4:6.

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>