Auslosung bei den ATP Finals: Becker lässt alle zappeln

Die acht Teilnehmer der ATP World Tour Finals in der Londoner O2-Arena wurden ordentlich auf die Folter gespannt – denn die Auslosung verzögerte sich um knapp eine Stunde. Der Grund: „Glücksfee“ Boris Becker stand aufgrund eine Autounfalls im Stau. „Ich bin froh, dass ich noch lebe“, scherzte „Bobele“ bei seinem Eintreffen in den BBC-Radio-Studios.

Federer in Gruppe mit Zverev, Cilic und Sock

Dann ging es Schlag auf Schlag. In die Pete-Sampras-Gruppe mit Rafael Nadal als Nummer eins loste die deutsche Tennislegende den Österreicher Dominic Thiem, den Bulgaren Grigor Dimitrov und den Belgier David Goffin. Der Weltranglisten-Zweite Roger Federer bekommt es in der Boris-Becker-Gruppe mit dem Deutschen Alexander Zverev, dem Kroaten Marin Cilic und dem US-Boy Jack Sock zu tun. „Beim Masters gegen den Weltranglisten-Ersten zu spielen, ist ein Knaller. Aber es gibt bei diesem Turnier ohnehin nur Wahnsinns-Gegner“, meinte etwa Thiem nach der Auslosung.

Fragenzeichen hinter Start von Nadal

Ob der Schützling von Günter Bresnik aber tatsächlich auf Nadal trifft, ist zumindest fraglich. Der Spanier leidet nämlich immer noch an seiner Knieverletzung, die ihn zuletzt in Paris zur Aufgabe zwang. „Wir tun alles mögliche, damit er starten kann“, wird Nadals Arzt Angel Ruiz Cotorro zitiert. Muss der „Stier aus Manacor“ passen, würde Landsmann Pablo Carreno Busta nachrücken.

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>