Starke Kvitova begräbt Deutschlands Fed-Cup-Träume

Petra Kvitova Stuttgart Foto: Samuel Thurner

Die Hoffnung der deutschen Tennisfans war groß. Erstmals seit 2014 wollten die schwarz-rot-goldenen Tennis Mädels ins Fed Cup Finale einziehen. Doch das Wunder von Stuttgart blieb aus. Die Tschechinnen rund um Petra Kvitova waren wie schon im Endspiel vor rund vier Jahren in Prag zu stark. Angelique Kerber, Julia Görges und Co. wurde durch eine 1:4-Niederlage der Weg zum dritten Titel nach 1987 und 1992 verbaut.

2:0 für Tschechien nach Tag eins

Den Grundstein für den klaren Erfolg legten Kvitova und Karolina Pliskova bereits am Eröffnungstag. Während die zweifache Wimbledon-Siegerin Kvitova Görges beim 6:3, 6:2 keine Chance ließ, setzte sich auch ihre Landsfrau gegen Kerber mit 7:5 und 6:3 durch.

Sechstes Endspiel in acht Jahren

Eine völlig ausgewechselte Görges ließ an Tag zwei in Stuttgart aber noch einmal Hoffnung aufkommen. Mit einer Glanzleistung beim 6:4, 6:2 gegen Pliskova verkürzte die Deutsche auf 1:2. Doch die Tschechinnen, speziell Miss-Fed-Cup Petra Kvitova persönlich, ließen nichts anbrennen. Im Duell der beiden Linkshänderin hatte die ehemalige Nummer eins gegen die ehemalige Nummer zwei der Welt keine Chance. Kvitova siegte am Ende 6:2, 6:2 und ließ Tschechien über den sechsten Fed-Cup-Final-Einzug in den vergangenen acht Jahren jubeln – ihre fünf bisherigen Endspiele konnten Kvitova und Co. alle gewinnen!

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>