Bei Wawrinka gingen in Basel die Lichter aus

Stanislas Wawrinka Basel Foto: Samuel Thurner

Eigentlich hätte Stan Wawrinka bei den Swiss Indoors in Basel nach dem Spiel von Rafael Nadal am „Super Monday“ am Platz stehen sollen. Doch da sein Gegner, der Kasache Mikhail Kukushkin, beim Turnier in Moskau das Semifinale erreichte, mussten die Fans in der St. Jakobshalle einen Tag länger auf den Australian Open Sieger warten.

Bei 1:1 streikten mehrere Lampen

Doch auch am Dienstag dauerte das Spiel der beiden vorerst nur zwei Games. Beim Stand von 1:1 und 30:0 für den Schweizer fiel plötzlich das Licht aus. In der etwas in die Jahre gekommenen Halle streikten aufgrund des heftigen Unwetters in Basel nämlich mehrere Lampen. Das Match musste unterbrochen werden. Erst nach über einer halben Stunde konnte weitergespielt werden. Die Unterbrechung schien Wawrinka jedoch aus dem Rhythmus gebracht zu haben. Kukuschkin gelang das Break zum 3:2 – und das reichte dem Underdog um den Satz mit 6:4 zu gewinnen.

Außenseiter gewinnt in drei Sätzen

Stan brauchte eine Pause, verabschiedete sich kurz auf die Toilette – und kam stark zurück! Er breakte den Kasachen und ließ das Schweizer Publikum jubeln. Doch Kukuschkin schlug zurück und schaffte es ins Tie-Break. Dieses konnte Wawrinka noch für sich entscheiden. Doch im dritten Satz gelang dem Außenseiter gleich ein Break und er gewann das Match mit 6:3. Nicht nur in der Halle, sondern auch bei Wawrinka, gingen damit die Lichter aus und der Schweizer kann bei seinem Heimturnier schon wieder die Koffer packen.

Halle soll bald in neuem Glanz strahlen

IMG_1932

Übrigens: Es gibt bereits Pläne für einen Neu- bzw. Umbau der Halle. Die Ausschreibung für die Projekte sind bereits über die Bühne gegangen und ein Favorit ist auch schon ausgewählt worden. Das Ganze soll etwa 100 Millionen Franken kosten. Bis zur Realisierung dürfte es aber noch einige Jahre dauern.

Fotos: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>