Bittere Pleite: Nadal scheitert bei US Open an Fognini

IMG_1961

Bedröppelt und mit Sorgenfalten auf der Stirn setzte sich Rafael Nadal in seinem Dritt-Runden-Match bei den US Open in New York gegen den Italiener Fabio Fognini beim Seitenwechsel auf seinen Stuhl. Beim Blick Richtung Onkel Toni spürt man regelrecht die Unsicherheit. Die Unbekümmertheit und Gelassenheit, die den Spanier über Jahre im Profi-Tennis auszeichneten, sind verschwunden.

2:0-Satzführung aus der Hand gegeben

Dabei begann alles glänzend aus der Sicht des 14-fachen Grand-Slam-Siegers. Nadal konnte die beiden ersten Durchgänge mit 6:3 und 6:4 klar für sich entscheiden. Doch dann geschah etwas, was dem Mallorquiner noch nie bei einem Grand-Slam-Turnier passierte. Er gab eine 2:0-Satzführung aus der Hand und musste den Platz als Verlierer verlassen. Fognini, der ab dem dritten Satz mächtig aufdrehte und nicht weniger als 70 Winner produzierte, gewann nach drei Stunden und 45 Minuten mit 3:6, 4:6, 6:4, 6:3 und 6:4.  „Das war kein Match, das ich verloren habe, sondern er hat es gewonnen“, versuchte Nadal seine Trauer zu verbergen. Der Italiener, der sonst eigentlich bekannt dafür ist, dass er sein südländisches Temperament nicht immer im Griff hat, trifft nun im Achtelfinale auf den Spanier Feliciano Lopez, der etwas überraschend Milos Raonic aus Kanada aus dem Turnier warf. „Ich war mit 0:2 Sätzen hinten, kassierte im dritten ein Break – da ist man normalerweise gegen Nadal chancenlos. Doch so wollte ich mich hier von dieser außergewöhnlichen Bühne nicht verabschieden“, strahlte die Nummer 32 der Welt über beide Ohren und ergänzte: „Eine fantastische Nacht!“

Erstmals seit 2004 ohne Major-Titel in einer Saison

Für Nadal bedeutet die Niederlage gegen Fognini das Ende eine beeindruckenden Erfolgsserie: Das erste Mal seit zehn Jahren gewinnt er in einer Saison kein einziges Grand-Slam-Turnier.

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>