Bombe geplatzt: Mauresmo und ihre Freundin bald Eltern

mauresmo

Kurz bevor Schützling Andy Murray in seiner Heimatstadt Dunblane seine Freundin Kim Sears vor den Traualtar führte, ließ seine Trainerin Amélie Mauresmo auf Twitter eine kleine Bombe platzen. Mit „Bébé arrivera en août“ (zu deutsch: Baby kommt im August) und einem Paar Kinderschuhen neben zwei Erwachsenen-Tretern verkündete die ehemalige Weltranglisten-Erste, dass sie schwanger sei.

Vater wahrscheinlich ein Spender

„Doch wer ist der Papa?“, fragen sich nicht nur die Tennisfans. Die Französin hat sich nämlich bereits im Jahr 1999 als Lesbe geoutet und lebt mit ihrer Partnerin Sylvie Bourdon in Genf. Aus diesem Grund ist der Vater wohl ein Spender. Somit wird sich der frischgebackene Ehemann Murray wohl einen neuen Trainer suchen müssen. Denn die zweifache Grand-Slam-Siegerin wird ihm in den kommenden Monaten wohl nicht zur Verfügung stehen können.

Foto: twitter / Amélie Mauresmo

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>