Cibulkova erkämpft sich WM-Finale gegen Kerber

Cibulkova1_StefanRuef_web

Nach den Niederlagen gegen Angelique Kerber (6:7, 6:2, 3:6) und US-Girl Madison Keys (1:6, 4:6) war Dominika Cibulkova bei den WTA-Finals in Singapur fast schon ausgeschieden. Doch nun steht die quirlige Slowakin im WM-Endspiel. Dank eines Zwei-Satz-Triumphes gegen die Rumänin Simona Halep und der Schützenhilfe von Kerber überstand die Weltranglisten-Achte mit etwas Glück die Gruppenphase und stand plötzlich im Semifinale. Und in diesem zeigte das „Duracell-Häschen“ gegen Svetlana Kuznetsova einmal mehr ihrer Kämpferqualitäten.

Breakfestival brachte Wende

Dabei legte die Russin los wie die Feuerwehr, führte bereits mit 6:1, 4:3 und sah schon wie die sichere Siegerin aus, doch dann zündete Cibulkova den Turbo. Nach einem wahren Breakfestival holte sich die Slowakin Satz zwei im Tiebreak.

Slowakin zeigte Moral und Kampfgeist

Der Entscheidungssatz wurde zum Wechselbad der Gefühle. Zwar schaffte Cibulkova gleich das Break zum 2:0, verlor dann aber vier Games ins Folge. Erneut stand die Russin mit einem Bein bereits im Endspiel. Doch die Ex-Freundin von Jürgen Melzer bewies Moral und holte ihrerseits vier Spielgewinne in Serie. Nach zwei Stunden und 27 Minuten verwandelten Cibulkova ihren ersten Matchball zum 1:6, 7:6 (2), 6:4 und durfte sich über den Einzug ins Endspiel freuen.

Kerber zu stark für Titelverteidigerin Radwanska

In diesem trifft die Slowakin erwartungsgemäß auf die Weltranglisten-Erste Angelique Kerber. Die Deutsche war im Halbfinale gegen Titelverteidigerin Agnieszka Radwanska von Anfang an die bessere Spielerin. Die Brancheprima gewann nach nur 39 Minuten Satz eins mit 6:2. Und in dieser Tonart ging es weiter. Die Polin fand einfach keine Mittel gegen die spielstarke Kerber. Nach 75 Minuten verwandelten diese schließlich ihren ersten Matchball und steht damit erstmals im WM-Endspiel. „Es ist einfach unglaublich“, strahlte Kerber über beide Ohren.

Foto: Stefan Ruef

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>