Comeback geplatzt: Inder haben kein Geld für Federer

Roger Federer Basel Foto: Samuel Thurner

Steht die „International Premier Tennis League“ – kurz IPTL – bereits nach der dritten Saison vor dem Aus? Es scheint so! Denn die Gerüchte, dass die Organisatoren der asiatischen Jux-Serie größte Schwierigkeiten hätten, das nötige Geld für die Veranstaltungen aufzutreiben, wurden nun bestätigt. „Wir sind traurig verkünden zu müssen, dass Roger Federer und Serena Williams in diesem Jahr nicht an der IPTL teilnehmen“, erklärt Boss Mahesh Bhupathi in einem Statement. Es fehle schlicht am Geld.

„Wirtschaftliche Probleme“

Während sich die Tennisfans bereits auf die Rückkehr von Federer im Team der „Indian Aces“ nach fast fünf Monaten Abwesenheit freuten, müssen die indischen Veranstalter eingestehen, dass sie die Antrittsgage des Maestros nicht zahlen können und das Comeback damit geplatzt ist. Auch für Williams scheint nicht genug Kleingeld da zu sein. Andere Stars wie Novak Djokovic, Andy Murray oder Stan Wawrinka haben bereits von vornherein der Showliga eine Absage erteilt. „Wir hatten in diesem Jahr wirtschaftliche Probleme“, heißt es in der Aussendung. „Mit der aktuellen Lage in Indien und der Ungewissheit, Geld auszugeben, habe ich Roger und Serena die Situation erklären müssen. Wir hoffen aber, dass wir beide in Zukunft wieder dabei haben werden“, meint Bhupathi auf der IPTL-Webseite. In Indien wurden vor einigen Wochen mehrere Milliarden Banknoten eingezogen und durch neue ersetzt. Man will damit Schwarzgeld und Korruption den Kampf ansagen.

Hopman Cup an der Seite von Bencic

Das Comeback von Federer wird damit erst Anfang Jänner beim Hopman Cup in Perth stattfinden, wo er zusammen mit Landsfrau Belinda Bencic für die Schweiz aufschlagen wird. Seine Gegner dort: Daniel Evans (Großbritannien), Alexander Zverev (Deutschland) und Richard Gasquet (Frankreich).

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>