Dank Julia Görges: Deutsches Tennismärchen bei B-WM

Wer hätte dies zu Jahresbeginn gedacht? Nicht Angelique Kerber, sondern Julia Görges sorgt zum Saisonabschluss für Furore und ist als Nummer 14 der Welt die beste Deutsche. „Jule“ gewann in Zhuhai die WTA Elite Trophy, sozusagen die B-WM mit den besten Spielerinnen, die sich nicht für die WTA Finals in Singapur qualifizieren.

Deutsche zeigte Kämpferherz

Im Finale war gegen US-Girl Coco Vandeweghe allerdings ein enormes Kämpferherz vonnöten. Görges kassierte gleich zu Beginn ein Break zum 0:2 und war schnell mit 2:5 in Rückstand. Doch dann ging alles ganz flott und es schlug plötzlich die Stunde der 29-Jährige. Die Deutsche brachte ihr Aufschlagspiel zum 3:5 durch, holte sich das Break zum 4:5 und schaffte den 5:5-Ausgleich. Damit aber nicht genug: Görges breakte gleich erneut und servierte zum 7:5 aus.

Ohne Satzverlust zum Titel

Die Gegenwehr von Vandeweghe war gebrochen. Satz zwei wurde so zu einer klaren Angelegenheit. Während die Deutsche aus allen Positionen feuerte und alles traf, fand die US-Amerikanerin nicht mehr ins Spiel. Und so hieß es am Ende 7:5, 6:1. Ohne Satzverlust konnte sich Görges damit den Titel holen. „Ich hatte eine tolle Woche hier. Es waren unglaubliche Tage“, meinte die neue Nummer 14 der Welt, der auch die Gegnerin Tribut zollte. „Julia ist eine verdiente Siegerin. Trotz des Matches heute habe ich das Turnier sehr genossen“, konnte Vandeweghe bei der Siegerehrung schon wieder lachen.

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>