Del Potro am Pariser Bahnhof ausgeraubt

delpotro-wikiweb

Erst die Niederlage im Viertelfinale des ATP-Turniers Paris/Bercy gegen Roger Federer und dann wurde Juan Martin del Potro am Bahnhof Gare du Nord in Paris auch noch Opfer eines Raubüberfalls. Paris war für den Argentinier und Weltranglistenfünften also keine Reise wert.

Während Fan Autogramm wollte, Tasche gestohlen

Als del Potro vor der Fahrt mit dem Eurostar nach London einen Autogramm-Wunsch erfüllte, wurde seine Tasche von Dieben gestohlen. „Ich drehte mich 20 Sekunden um, da war die Tasche schon weg“, erklärt der Südamerikaner. In der Tasche befanden sich Pass, Geld sowie persönliche Dinge wie etwa ein von Landsmann Papst Franziskus gesegneter Rosenkranz. „Dieser Verlust schmerzt mich am meisten“, ist der Tennis-Star sauer.

Masters als Trost

Kleiner Trost: Del Potro hat sich schon länger für das nächste Woche stattfindende ATP World Final in London qualifiziert. „Die gute Sache ist, dass dieses Turnier zu gut ist, als dass mich diese dreiste Tat runterziehen könnte“, versicherte der Argentinier.

Foto: Wikipedia / Juan Martin Del Potro (Screenshot)

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>