Deutscher Nobody schafft bei US Open Tennis-Wunder

Durch die Quali ins Achtelfinale der US Open – und der sensationelle Höhenflug von Dominik Köpfer scheint noch lange nicht vorbei zu sein! Der Deutsche, den vor dem Turnier in New York wohl nur die eingefleischtesten Tennis-Fans kannten, spielt sich in Flushing Meadows von einem Coup zum nächsten. Nun besiegte der Nobody auch den Georgier Nikoloz Basilashvili in vier Sätzen.

Meilenstein in Karriere
Bereits die drei Siege in der Qualifikation waren für den College-Spieler, der erst vergangenes Jahr seinen ersten Sieg auf der ATP-Tour holte, ein Meilenstein seiner Karriere. Im erst zweiten Grand-Slam-Turnier seines Lebens tritt Köpfer völlig unbekümmert und total fokussiert auf. In der ersten Runde warf er den Spanier Jaume Munar in vier Sätzen aus dem Turnier. In Runde zwei musste US-Riese Reilly Opelka daran glauben. Der Deutsche nahm seinen Gegner drei Mal den Aufschlag ab und siegte 6:4, 6:4, 7:6 (2). Und nun bezwang der Außenseiter aus Furtwangen auch noch den an Nummer 17 gesetzten Basilaschwili mit 6:3, 7:6 (5), 4:6 und 6:1.

Nun wartet Duell mit Medvedev
Im Achtelfinale wartet auf den Linkshänder nun Cincinnati-Sieger Daniil Medvedev. Eigentlich eine unlösbare Aufgabe. Aber den „Pitt Bull“ hätte wohl auch niemand den Einzug in die vierte Runde zugetraut …

Foto: instragram/Dominik Koepfer (Screenshot)

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>