Die „jungen Wilden“ bekommen „Baby-WM“ in Mailand

zverev

2016 haben sie erstmals so richtig auf sich aufmerksam gemacht. Ob Alexander Zverev, Borna Coric, Frances Tiafoe oder Taylor Fritz – die „jungen Wilden“ zeigten den Stars der ATP Tour schon einmal ihre Krallen. Nun bekommt die „Next Generation“ ihre eigene „Baby-WM“, ähnlich wie die „Großen“ die ATP World Tour Finals in der Londoner O2-Arena.

Event für fünf Jahre in Mailand fixiert

Die U21-WM findet vom 7. bis 11. November 2017 erstmals ins Mailand statt und soll dort vorerst einmal bis 2021 auch bleiben. Mit dabei werden die sieben bestplatzierten Spieler unter 21 Jahren sein, insofern sie nicht fürs Masters in London qualifiziert sind. Zudem vergibt die ATP eine Wildcard. Wie an der Themse soll im Round-Robin-Format gespielt werden. Allerdings ist durchaus möglich, dass bei der „WM der Kleinen“ neue Regeln getestet werden, die TV-freundlicher sein sollen.

1,25 Millionen US-Dollar Preisgeld

Bei den „ATP Next Gen Finals“ in der Mailänder Messe wird eine Preisgeld von 1,25 Millionen US-Dollar ausgeschüttet. Punkte für die Weltrangliste gibt es keine. „Wir freuen uns, dieses neue Weltklasse-Event in Mailand auszutragen. Im Moment starten viele junge Spieler auf der ATP Tour durch. Dieses Turnier wird den Stars der Zukunft eine Plattform geben, ihr Talent auf einer internationalen Bühne zu präsentieren“, meint Chris Kermode, Präsident der ATP.

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>