Novak Djokovic beißt sich zurück in die Weltspitze

Novak Djokovic scheint wieder – zumindest allmählich – zu alter Stärke zurück zu finden. In Rom bewies der Serbe, dass auch bei den French Open in Paris durchaus wieder mit ihm zu rechnen sein wird. Nach Siegen über Alexandr Dolgopolov, Nikoloz Basilashvili und Albert Ramos-Vinolas gewann die ehemalige Nummer eins der Welt auch gegen den Japaner Kei Nishikori mit 2:6, 6:1, 6:3 und erkämpfte sich das Hammer-Duell mit Rafael Nadal, der in seinem Viertelfinale gegen Fabio Fognini ordentlich gefordert wurde und am Ende mit 4:6, 6:1, 6:2 gewann. Und auch im ersten Duell zwischen Djokovic und Nadal in dieser Saison bewies der zuletzt schwächelnde „Nole“, dass er auch dem Sandplatz-König Paroli bieten kann. Nadal gewann 7:6 (4) und 6:3, musste aber mehr fighten als ihm wohl lieb war. Der Serbe scheint also wieder auf die Spur in die Weltspitze zurückgefunden haben. Dass er wieder der Alte werde will, beweist Djokovic auch abseits des Platzes. In Zukunft soll dem „Djoker“ nämlich nämlich wieder Fitnesstrainer Gebhard Gritsch Beine machen. Der Tiroler hatte mit dem Serben bereits von 2009 bis Mai 2017 zusammengearbeitet.

Nadal wieder die Nummer eins der Welt

Nadal hingegen ist schon wieder dort, wo er hin will. Nämlich am Tennisthron. Dank des Finalsiegs über den Deutschen Alexander Zverev mit 6:1, 1:6 und 6:3, ist der Spanier zum Leidwesen der Fans von Roger Federer wieder die Nummer eins der Welt.

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>