Djoker darf mit Außnahmeerlaubnis zu Australian Open

Spielt der offenbar ungeimpfte Novak Djokovic bei den Australian Open oder verpasst die Nummer eins der Welt das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres? Diese Fragen quälten über Wochen die Tennisfans auf der ganzen Welt. Nun es fix: Der Serbe darf überraschenderweise in Down Under antreten. Der 20-fache Grand-Slam-Sieger erhält nämlich eine Ausnahmeerlaubnis für den „Happy Slam“, wo eigentlich nur geimpfte Spieler antreten dürfen.

Kritik und Unverständnis
„Allen ein frohes neues Jahr“, schrieb der Djoker auf Instagram, „ich habe in der Pause eine fantastische Zeit mit meinen Lieben verbracht und reise mit einer Ausnahmegenehmigung zum Grand Slam nach Melbourne.“ Ein Posting, das bei vielen auf Unverständnis und Kritik stößt. „Ein anderer Spieler, der in der Weltrangliste weiter hinten zu finden ist, hätte wohl durch die Finger geschaut ohne voller Immunisierung“, so die Meinung vieler.

„SIcher und angenehm für jeden“
Die Ausnahmeerlaubnis sei nach strenger Überprüfung, an der zwei unabhängige Expertengremien beteiligt waren, erteilt worden, teilten die Veranstalter allerdings mit. Es seien faire und strenge Vorschriften für die Bewerbungen für medizinische Ausnahmen eingeführt worden, damit die Australian Open „sicher und angenehm für jeden seien“, sagte Turnierdirektor Craig Tiley.

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>