Drei Tecnifibre-Overgrips im Test: Teil 3

griffband3

Nach dem Pro Contact und dem Pro Players Overgrip war nun das nächste und letzte Griffband an der Reihe. tennis-klatsch.com-Herausgeber Samuel Thurner testete für die bekannte Internetplattform saitenforum.de das Tecnifibre Band mit dem Namen „Pro Dry“. Auch dieses Testergebnis wollten wir euch nicht vorenthalten.

Testbericht zum Pro Dry Overgrip

Wie bereits bei den anderen beiden Griffbändern ausgeführt, schwitze ich an den Händen nicht wirklich stark. Auch das Pro Dry Overgrip wurde bei einem einfachen Training in der Halle getestet. Gewickelt wurde es erneut auf meinem Babolat Pure Drive GT. Normalerweise verwende ich – wie schon mehrfach gesagt – das Overgrip Pro Tour von Babolat. Auch dieses Griffband ließ sich problemlos wickeln. Die Folie ließ sich extrem leicht abziehen und es blieben auch keine Reste am Band hängen.

Der Erstkontakt fühlte sich – wie auch der Name schon verraten lässt – sehr trocken, aber dennoch weich an. Da das Overgrip derart trocken ist, hat man ständig das Gefühl den Schläger fester halten zu müssen, als etwa beim sehr klebrigen Pro Contact. Die Schweißaufnahme fand ich recht gut. Das Griffband war auch nach längerer Zeit noch recht griffig, mir fehlte aber doch der „Klebeeffekt“. Der Schläger rutschte mir sogar nach zwei Stunden einmal von der Hand. Alles in allem fand ich das „Pro Dry“ Griffband in Ordnung, kann mir aber nicht vorstellen, dass das Overgrip eine Alternative zu meinem bisherigen Griffband werden könnte.

Fazit: Von den drei getesteten Griffbändern hat mich nur das Pro Contact überzeugt und ich werde mir überlegen – wie nach dem ersten Test bereits angedeutet – dieses öfters auf meinen Schläger zu wickeln.

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>