Sensation in Halle: „Dreddy“ demütigt Nadal

brownweb

„Einmal im Leben die Nummer eins der Welt schlagen!“ Diesen Traum äußerte der Deutsch-Jamaikaner Dustin Brown vor dem Achtelfinalmatch gegen Rafael Nadal in Halle/Westfalen. Und der Traum wurde Wirklichkeit. Mit fantastischen Lobs, nur Ersten Aufschlägen und einer Alles-oder-Nichts-Taktik entzauberte „Dreddy“ den frisch gebackenen French Open Siegen in nicht einmal einer Stunde mit 6-4, 6-1.

Mit Alles-oder Nichts zum Erfolg

Brown spielte auf dem fast ausverkauften Center Court im Gerry Weber Stadion von Anfang an Hopp oder Tropp. Mit Aufschlag-Volley der alten Schule brachte der Deutsche Nadal regelrecht zur Verzweiflung. Sowohl den ersten, als auch den zweiten Aufschlag donnert er mit über 200 km/h übers Netz. „Die Taktik war mit meinem Trainerteam besprochen. Wenn diese nicht so aufgegangen wäre, hätte ich auch 0-6, 0-6 verlieren können. Und auch das wäre nicht so schlimm gewesen, schließlich war mein Gegenüber Rafa“, scherzte der Paradiesvogel beim Interview noch direkt am Platz.

Foto: wikipedia / Dustin Brown (Screenshot)

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>