Erstes Grand-Slam-Finale für Ex-Busenwunder

halep2

Simona Halep strahlte über beide Ohren und hatte guten Grund dafür: Die wieselflinke, 1,68 Meter große Rumänin, die es zuvor bei Grand-Slam-Turnieren nie weiter als bis ins Viertelfinale (Australian Open 2014) geschafft hatte, steht bei den French Open in Paris im Endspiel. Halep, die 2008 das Junioren-Turnier bei den French Open für sich entscheiden konnte, bezwang im Halbfinale die Deutsche Andreas Petkovic mit 6-2 und 7-6 (4) und blieb damit erneut ohne Satzverlust. Ein Erfolg, die die Rumänin auch einer Operation zu verdanken hat. Denn vor vier Jahren liess sich Halep ihre Brüste von Körbchengrösse 80E auf 80B verkleinern. „Die Brüste störten vor allem physisch, beim Aufschlag. Und sie waren derart schwer, dass ich regelmässig Rückenschmerzen hatte“, erklärte das Ex-Busenwunder. Seit der Brust-OP hat sich Halep zu einer Top-Spielerin gemausert und kletterte in der Weltrangliste auf Rang 4.

Im Endspiel wartet ein harter Brocken – Maria Sharapova

Im Endspiel am Samstag wartet die Russin Maria Sharapova, die zum dritten Mal in Folge das Finale erreichte. Dabei brauchte es im Halbfinale gegen die Kanadierin Eugenie Bouchard wieder einen Satzverlust, damit die Blondine in Fahrt kam. Nach 4-6 im ersten Durchgang setzte sich die Russin nach 2:27 Stunden mit 7:5, 6:2 durch.

Foto: Screenshot / seereviews.in

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>