Es ist ein Bub! Baby-Alarm bei Amélie Mauresmo

murray

Kurz bevor Schützling Andy Murray im April in seiner Heimatstadt Dunblane seine Freundin Kim Sears vor den Traualtar führte, ließ seine Trainerin Amélie Mauresmo auf Twitter eine kleine Bombe platzen. Mit „Bébé arrivera en août“ (zu deutsch: Baby kommt im August) und einem Paar Kinderschuhen neben zwei Erwachsenen-Tretern verkündete die ehemalige Weltranglisten-Erste ihre Schwangerschaft.

Murray verriet „Geheimnis“

Nach seinem Sieg im dreistündigen Finalkrimi beim ATP-Masters-1000-Turnier in Montreal gegen Weltranglistenprimus Novak Djokovic, verriet Andy Murray nun die Frohbotschaft. „Zu guter Letzt möchte ich meiner Trainerin Amélie Mauresmo Danke sagen. Sie ist nicht hier, weil sie am Morgen einen kleinen Buben geboren hat! Ich weiss nicht, ob sie das Spiel am TV mitverfolgen konnte. Sie war logischerweise ein wenig müde. Aber diesen Sieg widme ich ihr“, meinte der Schotte in seiner Dankesrede.

Weitere Zusammenarbeit noch ungewiss

Der Vater des Kindes dürfte ein Spender sein. Die Französin hat sich nämlich bereits im Jahr 1999 als Lesbe geoutet und lebt mit ihrer Partnerin Sylvie Bourdon in Genf. Ob die Zusammenarbeit zwischen Murray und ihr weitergeht? Die neue Nummer zwei der Welt: „Wir werden schauen, ob sie weiter als Trainerin arbeiten will.“

Foto: www.andymurray.com (Screenshot)

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>