Ex-Geschäftspartner fordert Millionen von Boris Becker

Boris Becker Kitzbühel Foto: Samuel Thurner

Nächster Finanz-Schock für Boris Becker! Nachdem ein Londoner Gericht die deutsche Tennislegende für bankrott erklärt hat, fordert nun ein ehemaliger Geschäftspartner aus der Schweiz von ihm 40 Millionen Franken (rund 36,5 Millionen Euro). „Nachdem kürzlich das Urteil eines Londoner Insolvenzgerichtes öffentlich bekannt geworden ist, wonach dieses Boris Becker als insolvent erklärt hat, sieht sich der Unternehmer und frühere Geschäftspartner von Boris Becker, Dr. Hans-Dieter Cleven, gezwungen, seine Forderungen gegenüber Boris Becker auch in diesem Insolvenzverfahren geltend zu machen“, heißt es in einer Pressemitteilung des Geschäftsmannes aus Zug. Der „Rote Baron“ habe „zahlreiche Einigungsversuche“ nicht wahrgenommen, auch Rückzahlungsversprechen habe Becker nicht eingehalten. Doch es kommt noch heftiger: Clever wirft den ehemaligen Wimbledonsieger, der die Meldung über seine Pleite stets dementiert, ebenfalls vor, dass er Darlehensverträge vertragswidrig anderweitig verwertet habe. Ob „Bobele“ sich aus der angeblichen Finanzmisere befreien kann, wird sich weisen.

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>