Favoriten-Sterben bei den US Open: Weg frei für Serena?

wozniacki

Der Grand-Slam-Triumph von Serena Williams rückt immer näher. Denn ihre schärfsten Konkurrentinnen fliegen bei den US Open in New York der Reihe nach aus dem Bewerb. Nach den Niederlagen von Karolina Pliskova (8) aus Tschechien gegen US-Girl Anna Tatishvili, von der Spanierin Carla Suarez-Navarro (10) gegen die Tschechin Denisa Allertova, von der Serbin Ana Ivanovic (7) gegen Dominika Cibulkova aus der Slowakei und von der Tschechin Lucie Safarova (6) gegen die Ukrainerin Lesia Tsurenkoill in Runde eins, mussten nun auch Caroline Wozniacki (4) und Garbine Mugurza (9) die Koffer packen. Die Dänin Wozniacki, die im Vorjahr das Endspiel erreichte, musste sich in der zweiten Runde gegen die Tschechin Petra Cetkovska, die Nummer 149 der Welt, überraschend mit 4:6, 7:5 und 6:7 geschlagen geben. Kurz zuvor scheiterte auch Wimbledon-Finalistin Mugurza an der Qualifikantin Johanna Konta. Die Spanierin unterlag nach drei Stunden und 23 Minuten mit 6:7, 7:6 und 2:6.

Sharapova musste bereits im Vorfeld absagen

Damit sind nun noch drei Top-Ten-Spielerinnen im Bewerb. Maria Sharapova, die Nummer drei der Weltrangliste, nahm verletzungsbedingt bei den US Open gar nicht erst teil.

Halep und Kvitova nun schärfste Konkurrentinnen

Von den ersten zehn der Welt können also nur noch die Rumänin Simona Halep (2) und Petra Kvitova (5) aus der Tschechei Serena Williams die „Unsterblichkeit“ streitig machen.

Foto: wikipedia/Caroline Wozniacki

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>