Federer-Comeback wohl erst im Sommer 2022

Während bei den ATP-Finals in Turin Novak Djokovic, Alexander Zverev, Daniil Medvedev und Co. um den Titel kämpfen und Garbine Muguruza beim Saisonfinale der Damen als erste Spanierin zuschlug, stellt sich die Tenniswelt nur eine Frage: Wann kehrt Roger Federer auf die große Tennisbühne zurück? Schließlich schürte Darren Cahill, langjähriger Coach von Andre Agassi und Simona Halep, unlängst die Hoffnungen, dass der „Maestro“ nach seiner dritten Knie-OP im Spätsommer bereits bei den Australian Open wieder aufschlagen wird.

„Ich muss sehr geduldig sein“
Wie der 20-fache Grand-Slam-Champion nun selbst aber gegenüber Schweizer Medien erklärte, wird das erste Major-Event des Jahres, wie auch die French Open in Paris, ohne den Eidgenossen stattfinden. Sogar auf dem heiligen Rasen ist ein Antreten von Federer mehr als fraglich. „Ich wäre extrem überrascht, wenn ich schon in Wimbledon wieder spielen könnte“, wurde der Superstar zitiert. „Ich muss sehr geduldig sein und meinem Knie die Zeit geben, um zu heilen.“

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>