Federer zittert sich beim Comeback zum Sieg

Der Maestro ist wieder da! 405 Tage mussten die Tennisfans auf ein Match von Roger Federer verzichten. In Doha kehrte der Schweizer nun nach 13 Monaten Pause auf die ATP-Tour zurück und krönte sein Comeback mit einem Sieg. „Es fühlt sich gut an, wieder zurück zu sein. Es war ein tolles Match, es hat extrem viel Spaß gemacht“, zeigte sich der Grand-Slam-Rekordsieger nach dem Triumph überglücklich.

Hartes Stück Arbeit zum Auftakt
Doch der Brite Daniel Evans entpuppte sich fast als Party-Crasher – aber nur fast. Denn Federer, der aufgrund von Knieoperationen seit dem verlorenen Halbfinale bei der Australian Open 2020 gegen Novak Djokovic nicht mehr bei einem Turnier auf dem Platz stand, siegte am Ende 7:6 (8), 3:6 und 7:5. Die fehlende Matchpraxis war dem 20-fachen Major-Sieger zwar anzusehen, doch die Fans (dem Comeback durfte eine begrenzte Anzahl an Zuschauer beiwohnen) feierte jeden Punktgewinn ihres Lieblings und trugen ihn zum Sieg. Mit einer krachenden Rückhand verwandelte der Eidgenosse schließlich seinen zweiten Matchball.

Krönt Olympia-Gold die Karriere?
Nun gilt es wohl, zahlreiche Spiele bestreiten zu können und wer weiß, vielleicht klappt es mit dem neunten Titel in Wimbledon bzw. seinem ersten olympischen Gold im Einzel.

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>