Fünf-Satz-Pleite! Thiem scheitert in Paris in Runde eins

Die Kritiker haben prophezeit, dass Dominic Thiem bei den French Open in Paris in diesem Jahr nicht weit kommen wird. Doch dass Österreichs Nummer eins bereits nach der ersten Runde wieder die Koffer packen muss, daran haben wohl auch die ärgsten Pessimisten nicht geglaubt.

Auftakt noch ganz nach Maß
Dabei sah es lange nach einem soliden Auftaktsieg für die Nummer vier der Welt aus. Thiem gewann bei seinem Lieblingsturnier, wo er 2018 und 2019 das Finale erreicht hatte, gegen den Spanier Pablo Andujar die ersten beiden Sätze mit 6:4 und 7:5.

Verunsicherung machte sich breit
Doch plötzlich riss bei Thiem der Faden. Die wenigen Zuschauer, die im Stadion Platz nehmen durften, spürten regelrecht die Verunsicherung des Lichtenwörthers, der in dieser Saison erst neun Siege auf der ATP-Tour feiern durfte. Sein 35-jährige Kontrahent, der zuvor noch nie einen Spieler aus den Top-5 besiegen konnte, unlängst aber die Comeback-Party von Roger Federer crashte und den Schweizer in Genf nach Hause schickte, kämpfte sich in das Match zurück und stellte auf 2:2 in Sätzen.

Geschichten für Kinder und Enkel
Im Entscheidungssatz gab Thiem gleich seinen Aufschlag ab, schaffte aber gleich das Rebreak. Doch auch ein Zauberschlag (der Österreicher spielte den Ball hinter dem Rücken) konnte ihn nicht retten. Andujar nahm dem Favoriten erneut den Aufschlag zum 3:2 ab und servierte nach vier Stunden und 28 Minuten souverän zum 4:6, 5:7, 6:3, 6:4, 6:4 aus. „Davon werde ich meinen Kindern und Enkeln erzählen“, strahlte die Nummer 68 der Welt, „das ich so etwas noch erleben darf, ist echt unglaublich.“

Rotlos, niedergeschlagen und traurig
Thiem hingegen war nach der Niederlage ratlos und traurig. Ausgerechnet bei seinem Lieblingsturnier erreichte die Krise den Höhepunkt. „Es hat nichts gepasst. Aus den Schlägen kommt zu wenig heraus“, war das rot-weiß-rote Aushängeschild enttäuscht. „Es tut weh, dass das in Paris passiert ist.“

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>