Gelbes Shirt brachte Wende: Österreich holt Sieg im Doppel

peya

Österreichs Tennisfans werden beim Davis Cup in Portugal hart auf die Probe gestellt. Nachdem Dominic Thiem zum Auftakt einen 0:2-Rückstand gerade noch einmal verhindern konnte und in einem dramatischen Spiel Gastao Elias in fünf Sätzen bezwang, sahen der rot-weiß-rote Jungstar und Teamkollege Alexander Peya im Doppel wie schon die sicheren Verlierer aus. Nach zwei Tiebreaks führten die – wie die beiden Österreicher in rot spielenden – Gastgeber Joao Sousa und Gastao Elias nämlich mit 2:0 in Sätzen.

Farbenwechsel zum richtigen Zeitpunkt

Doch dann wechselte Peya die Farbe seines Leibchen – die Wende im Match. Der Wiener in gelb und Thiem in rot brauchten lediglich 28 Minuten um auf 1:2 in Sätzen zu verkürzen. In dieser Tonart ging es weiter. Auch Satz vier wurde eindeutig vom rot-weiß-roten Gespann dominiert. Dennoch benötigte Thiem/Peya insgesamt sieben Satzbälle um einen entscheidenden fünften Satz zu erzwingen.

Bildausfall im Entscheidungssatz

Dann der erneute Schock zumindest für die daheim gebliebenen Tennisfans. Auf ORF Sport+ waren plötzlich Bild und Ton weg – die Leitung war unterbrochen. Keiner konnte sehen, wie die beiden Österreicher nach Break ihren Vorsprung eindrucksvoll behaupteten. Und es war ein schlechter Trost, dass angeblich auch die Fernsehzuschauer in Portugal kein Tennis zu sehen bekamen. Gerade noch rechtzeitig war beim Stand von 5:4 und Aufschlag Dominic Thiem der blaue Court von Guimaraes wieder auf den Bildschirmen zu sehen. Bei 40:0 schien alles gelaufen. Doch erneut wehrten sich die Portugiesen tapfer, wehrten alle drei Matchbälle ab und erkämpften sich sogar eine Breakchance. Diese konnte der noch immer in gelb gekleidete Peya mit einer unmenschlichen Reaktion am Netz abwehren. Nach drei Stunden und 47 Minuten machten die Österreicher mit 6:7 (6), 6:7 (4), 6:1, 6:3 und 6:4 den Sack zu und Thiem durfte sich ein Siegerbussi von seiner mitgereisten Freundin Romana Exenberger abholen.

Thiem kann Länderkampf entscheiden

Durch diesen Sieg dürfen die österreichischen Tennisfans nun bereits vom Einzug ins Davis-Cup-Playoff träumen. Sollte Thiem am Schlusstag im Einser-Duell überraschend gegen Sousa verlieren, hat Gerald Melzer immer noch die Möglichkeit gegen Elias den Länderkampf für Österreich zu entscheiden.

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>