Geschwächter Thiem fliegt bei US Open zum Auftakt raus

Im Vorjahr scheiterte Dominic Thiem bei den US Open erst im Viertelfinale an Rafael Nadal. 2019 muss der Österreicher bereits in der ersten Runde die Segel streichen. Bei sechs Antreten in Flushing Meadows war dies bisher nicht der Fall.

Sichtlich angeschlagen
Viele sprachen dank der vermeintlich leichten Auslosung schon von einem möglichen Halbfinal-Kracher gegen Nadal. Doch die Nummer vier der Welt war im Match gegen den Italiener Thomas Fabbiano nach einer Krankheit, die Thiem in Cincinnati eingeholt hatte, noch sichtlich angeschlagen. Der Italiener, der in Wimbledon in der ersten Runde Stefanos Tsitsipas aus dem Turnier warf, siegte mit 6:4, 3:6, 6:3 und 6:2.

Nach kurzem Aufflackern war Luft draußen
Österreichs Nummer eins gab im gut besuchten Arthur-Ashe-Stadion gleich zu Beginn seinen Aufschlag ab und musste in der Folge dem Break nachlaufen. Nach einem kurzen Aufflackern in Durchgang zwei, war der dritte Satz fast ein Ebenbild vom ersten. Dann war die Luft draußen: Nach zwei Stunden und 23 Minuten war für den Lichtenwörther das Turnier bereits wieder zu Ende.

Auch Tsitsipas in Runde eins gescheitert
Ebenfalls die Koffer packen muss etwas überraschend Stefanos Tsitsipas. Der Grieche verlor nach hartem Kampf im mit Spannung erwarteten Duell der jungen Wilden gegen den Russen Andrey Rublev mit 4:6, 7:6 (5), 6:7 (7) und 5:7.

Zverev nach Kraftakt weiter
Noch einmal mit dem Schrecken davongekommen ist Alexander Zverev. Der Deutsche führte in seinem Erstrunden-Match gegen den Moldauer Radu Albot souverän mit 6:1 und 6:3, ehe er den Faden verlor. Die Nummer sechs der Welt musst Satz drei und vier mit 3:6 bzw. 4:6 abgeben. Doch dann konnte „Sascha“ den Spieß doch noch einmal drehen und siegte nach drei Stunden und zehn Minuten mit 6:2 im fünften Satz.

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>