Irre! Thiem gewinnt in Indian Wells erstes 1000er Event

Vor wenigen Wochen steckte Dominic Thiem in eine Krise und viele prophezeiten bereits, dass er schon bald aus den Top10 rutschen wird. In Indian Wells feierte der Lichtenwörther nun den größten Erfolg seiner Karriere und ist wieder die Nummer vier der Welt.

Einmal mehr auf Musters Spuren
In der kalifornischen Milliardärs-Oase holte sich der Schützling von Günter Bresnik seinen ersten Masters-1000-Titel. Nach etwas Glück bei der Auslosung samt Verletzungspech von Kontrahenten gewann Österreichs Nummer eins im Finale gegen Tennis-Gott Roger Federer sensationell mit 3:6, 6:3 und 7:5. Und er schrieb damit rot-weiß-rote Sportgeschichte. Denn ein Triumph beim Tennis-Klassiker von Indian Wells ist gleich nach einem Grand Slam-Titel einzureihen. Und der 25-Jährige ist nach Thomas Muster erst der zweite Österreicher, der in dieser Kategorie ein Turnier gewinnen konnte.

Nummer vier der Weltrangliste
„Ich kann es nicht fassen! Vor zwei Wochen war ich noch in der schlimmsten Krise meines Lebens jetzt feiere ich den größten Erfolg. Nicht einmal mein erstes Grand-Slam-Finale geht über diese Geschichte“, jubelte Thiem. „Es ist sportlich gesehen wohl der schönste Moment meines Lebens. Die Stimmung am Center Court war sensationell.“ Neben einem Preisgeld in der Höhe von 1,35 Millionen Dollar, darf sich Thiem über Platz vier in der Weltrangliste freuen.

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>