Heiße Urlaubsgrüße von der Tennis-Weltmeisterin

cibulkovaurlaub1

Während sich Petra Kvitova und ihre tschechischen Teamkolleginnen sowie die französischen Mädls von Amelie Mauresmo auf das Feld-Cup-Finale vorbereiten und die besten acht Herren der Saison sich bereits in London auf die ATP-Finals einschlagen, genießt Dominika Cibulkova ihren wohlverdienten Urlaub auf den Malediven. Und vor allem die männlichen Tennisfans sind über die heißen Bikini-Fotos, die die Tennis-Weltmeisterin fleißig postet, hoch erfreut. „Das Leben ist gut dieser Tage“, postet die Slowakin auf diversen sozialen Netzwerken.

cibulkovaurlaub4

cibulkovaurlaub3

cibulkovaurlaub2

„Das Leben ist ziemlich gut im Moment“

Doch Cibulkova ist nicht die einzige, die uns derzeit mit freizügigen Fotos mit einem paradiesischen Strand im Hintergrund beglückt. Auch die Weltranglisten-Erste Angelique Kerber lädt ihre Batterien nach der erfolgreichen Saison zwischen Palmen und Meer auf – und lässt ihre Fans bei einem Sprung ins kühle Nass daran teilhaben. „Das Leben ist ziemlich gut im Moment“, meint die Deutsche. Und auch die Dänin Caroline Wozniacki schickt vom Beckenrand eines Pools Feriengrüße in die Wohnzimmer ihrer Anhänger. Agnieszka Radwanska, die ansonsten auch mit ihren Reizen nicht geizt, zeigt hingegen, dass es für Erholung im kalten November nicht immer die Südsee sein muss. „Es gibt nichts besseres als ein gutes Frühstück, ohne in Zeitnot zu sein“, verkündet die Polin über Twitter. Und Sabine Lisicki? Die Ex-Freund von Comedian Oliver Pocher postet vor allem Bilder von schweißtreibenden Trainingseinheiten, bringt aber auch ihre männlichen Fans mit aufreizenden Bikinifotos ins Schwitzen.

kerberurlaub1

wozniackiurlaub1

radwanskaurlaub1

lisickiurlaub1

lisickiurlaub2

Fotos: instagram (Screenshot), twitter (Screenshot)

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>