Hingis nach 16 Jahren vor Comeback in Schweizer Nati

hingis

Wer hätte sich das vor wenigen Monaten noch gedacht: Martina Hingis könnte im April nach über 16 Jahren wieder für die Schweiz im Fed Cup spielen. „Sie möchte und sie muss auch“, erklärt der Swiss-Tennis-Präsident Rene Stammbach der Schweizer Zeitung „Le Matin“. Denn um bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro antreten zu können, muss die ehemalige Weltranglisten-Erste beim Mannschaftsbewerb Einsätze absolviert haben. Und die Teilnahme in Brasilien im Doppel sowie Mixed-Bewerb ist wohl noch eines der Ziele der Eidgenossin.

In 30 Partien nur vier Niederlagen

Setzt sich die Schweiz in zwei Wochen also in Helsingborg gegen Schweden durch, wird Hingis am 18. und 19. April beim Auftiegs-Playoff in die Weltgruppe wohl am Platz stehen. Ihr letzter Einsatz liegt über 16 Jahre zurück. Am 20. September 1998 scheiterte die damals 17-jährige Hingis und Patty Schnyder im Fed-Cup-Finale in Genf an Spanien mit Arantxa Sanchez-Vicario und Conchita Martinez mit 2:3 und spielte danach nie mehr für ihr Heimatland. Zuvor stand Hingis für die Schweiz insgesamt 30 Mal in Einzel und Doppel am Platz und musste dabei nur vier Niederlagen einstecken.

Foto: wikipedia/Martina Hingis (Screenshot)

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>