Hüftprobleme: Auch Andy Murray fehlt bei den US Open

Titelverteidiger Stan Wawrinka, Novak Djokovic, Milos Raonic, Kei Nishikori – und jetzt auch noch Andy Murray. Zwei Tage vor Beginn der US Open muss auch der Schotte seinen Start beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres absagen. Die aktuelle Nummer zwei der Welt leidet weiterhin an Hüftproblemen. Murray reiste zwar nach New York und versuchte offenbar alles, um in Flushing Meadows dabei zu sein. Doch die Schmerzen waren dann doch zu stark. „Ich habe alles versucht, mit mehreren Hüft-Spezialisten gesprochen, eine Pause und Reha gemacht. Die Hüfte schmerzt zu stark, um das Turnier zu gewinnen und letztlich ist es das, wofür ich hier bin“, meinte der enttäuschte Brite.

Zweikampf um Nummer eins

In den nächsten Tagen will sich Murray entscheiden, ob er die Saison ganz abbricht oder doch noch seine Chancen auf die ATP Finals in London wahrt. Fest steht, dass aus dem Drei-Kampf um die Nummer eins, nun bei den US Open ein Zweikampf zwischen Rafael Nadal und Roger Federer geworden ist.

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>