Hyeon Chung gewinnt Saisonfinale der „jungen Wilden“

Überraschungssieg bei der ersten Ausgabe der Next Gen Finals in Mailand. Der für viele noch eher unbekannte Südkoreaner Hyeon Chung gewann das Saisonfinale der unter 21-Jährigen. Im Finale setzte er sich gegen den topgesetzten Russen Andrey Rublev in knapp zwei Stunden mit 3:4 (5), 4:3 (2), 4:2 und 4:2 durch. Chung, der in der gesamte Woche über solide aufspielte, blieb damit nach seiner späten Qualifikation für die Next Gen Finals ungeschlagen. Im Endspiel behielt der Südkoreaner mit der Brille vor allem in den entscheidenden Situationen stets einen kühlen Kopf und sicherte sich immer wieder die Big Points.

Foto: instragram/Hyeon Chung (Screenshot)

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>