Irre Show von „Paradiesvogel“ Monfils geht weiter

monfils_ruef_web

Bei den diesjährigen French Open flog er beinahe wie Superman über den Center Court von Paris und begeisterte beim Kid’s Day mit einer Dance-Battle nicht nur die Kleinen. In Übersee scheint die irre Show von Gael Monfils nun weiterzugehen. Nachdem er beim Rogers Cup in Toronto den Zuschauern im Spiel gegen den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic – samt Tweener, Hecht- und Luftsprung, Kopfball und Schlag im Liegen – eine Unterhaltung vom Feinsten bot, sorgte der Franzose nun auch beim ATP-Masters-1000-Turnier in Cincinnati mit einem 360-Grad-Schlag für den Hot Shot des Tages. Und der Schlag um die eigene Achse zahlte sich aus. Monfils gewann in der ersten Runde gegen den Argentinier Federico Delbonis mit 6:3,3:6,6:3.

Foto: Stefan Ruef

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>