Japaner greifen tief in die Trickkiste

tweenernishikori

Tweener, Smash von der Grundlinie oder Schläge hinterm Rücken. Eigentlich ist Roger Federer der König der Zauberschläge. Doch nun bewiesen auch zwei Japaner mit irren Punkten, dass sie dem „Maestro“ in nichts nachstehen. Beim ATP-Challenger in Aptos (Kalifornien) etwa griff der 19-jährige Yoshihito Nishioka in seinem Achtelfinal-Match gegen den US-Boy Jared Donaldson tief in die Trickkiste. Mit einem Volley-Winner hinterm Rücken verzauberte der junge Japaner die wenigen Zuschauer auf der Tribüne und wurde mit dem unglaublichen Schlag zum Youtube-Star. Auch dank des Zauberschlages gewann Nishioka am Ende die Partie und zog in die nächste Runde ein.

Nishikori mit Tweener-Lob

Das Kunststück hat offensichtlich auch Japans großen Tennis-Star Kei Nishikori dazu beflügelt, ähnlich zu glänzen. Beim Rogers Cup in Montreal überlobte dann der Asiate den Belgier David Goffin im Achtelfinale mit einem sehenswerten Tweener. Der Japaner gewann am Ende mit 6:4 und 6:4.

Foto: youtube (Screenshot)

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>