Jennifer Capriati kündigte Comeback auf WTA-Tour an

image-1

Nein, es ist nicht der 1. April und es ist auch kein Scherz. Aber auf der WTA-Tour bahnt sich ein aufsehenerregendes Comeback an. Jennifer Capriati kündigte nämlich im Alter von 38 Jahren und zehn Jahren Abwesenheit von der Tour ihre Rückkehr an. Die US-Amerikanerin möchte im kommenden Jahr bei den US Open an den Start gehen. „Ich hatte geplant nach zehn Jahren zurückzukehren und bei den US Open zu spielen, wo ich mein letztes Grand-Slam-Match gespielt habe. Aber es muss ein weiteres Jahr warten“, schrieb die ehemalige Nummer eins der Welt und dreifache Grand-Slam-Siegerin auf Twitter. 2004 schied sie in New York im Halbfinale aus und hängte das Racket am Ende der Saison an den Nagel.

„Ich kämpfe für meinen Dad“

Die Olympiasiegerin von 1992 erklärte auch, weshalb sie ein Comeback wagen will. Ihr Vater Stefano ist an Krebs erkrankt. „Ich werde kämpfen, um meinem Vater das allergrösste Geschenk zu machen“, so Capriati. Stefano Capriati spielte in Jennifers Kindheit stets eine tragende Figur und drillte seine Tochter als Teenager zu Top-Leistungen. Schon mit 14 Jahren (!) stand sie im Jahr 1990 im Halbfinale der French Open. In den späten 90er-Jahren stürzte sie privat mit Drogen-Eskapaden ab, ehe Capriati nochmals zurückkehrte und in den Jahren 2001 und 2002 drei Grand Slams gewann. Das in die Jahre bekommene US-Girl scheint schon heiss auf ihr Comeback zu sein und trainiert eifrig. Sie postete Bilder vom Training und twitterte: „Ich vermisse den Schweiss und die Bräune. Das wird Spass machen!“

Auf den Spuren von Kimiko Date-Krumm

Dass man auch als reifere Damen auf der WTA-Tour Erfolge feiern kann, bewies Kimiko Date-Krumm bei den US Open. Die Japanerin erreichte im Doppel mit 43 Jahren ihr erstes Semifinale bei einem Grand-Slam-Turnier.

Foto: Twitter/Jennifer Capriati

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>