Jungspund Alex Zverev triumphiert überraschend in Rom

Der erst 20-jährige Alexander Zverev ist der neue „König“ von Rom. Der Deutsche gewinnt überraschend das Finale beim Sandplatzklassiker in der italienischen Hauptstadt gegen Novak Djokovic mit 6:4, 6:3.

Djokovic demontierte Thiem im Halbfinale

Dabei zweifelte kaum jemand daran, dass der Serbe – nach der Galavorstellung gegen Dominic Thiem im Halbfinale – nicht seinen fünften Titel im Rom einfahren wird. In nur 59 Minuten demontierte der Weltranglisten-Zweite den jungen Österreicher mit 6:1, 6:0 und ließ den Nadal-Bezwinger nicht den Hauch einer Chance.

Starke Aufschlagleistung des Deutschen

Doch Zverev ließ bei seinem ersten Finale eines ATP-1000-Turniers den Favoriten nie richtig ins Spiel kommen und zwang die ehemalige Nummer eins der Welt zu vielen Fehlern. Der „Djoker“ schaffte kein einziges Break. Die Aufschlagleistung von Zverev war phänomenal.

20-Jähriger nun in den Top 10 im Ranking

Das erste große Meisterstück für den jungen Deutschen war nach einer Stunde und 21 Minuten perfekt. Dank des Titels wird Zverev ab Montag auch unter den Top 10 der Welt stehen.

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>