Kaiser von Rom: Djokovic holt 36. Titel bei einem Masters

Seinen Ausraster und die damit verbundene Qualifikation bei den US Open in New York scheint Novak Djokovic gut weggesteckt zu haben. In Rom zeigte der Serbe, dass mit ihm bei den bevorstehenden French Open zu rechnen ist. Der Weltranglisten-Erste siegte im Finale des 1000er-Turniers Diego Schwartzman mit 7:5, 6:3 und holte nicht nur seinen fünften Titel in der „Ewigen Stadt“ am Tiber, sondern auch seinen insgesamt 36. Sieg bei einem Masters-Turnier. Damit überholte Djokovic Rafael Nadal (35) und distanzierte Roger Federer (28) weiter. „Ich habe heute mein bestes Tennis gespielt. Dass ich meinen fünften Gang fand, als es besonders zählte, macht mich besonders stolz“, meinte der Sieger noch auf dem Center Court. „Jetzt reise ich mit dem bestmöglichen Gefühl nach Paris.“

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>