Kanada kein guter Boden für Österreicher-Duo

TENNIS - ATP, bet-at-home Cup 2014

Herber Rückschlag für Jungstar Dominic Thiem nach dem sensationellen Höhenflug in Kitzbühel: Der Österreicher verlor bereits in der ersten Runde des 3,77 Millionen Doller Turniers von Toronto gegen den Franzosen Gilles Simon nach exakt 100 Minuten Spielzeit mit 6:3, 4:6, 0:6. Vor allem im Entscheidungssatz musste Thiem seinen Leistungen der vergangenen Woche Tribut zollen. Im dritten Satz gelangen ihm lediglich vier Punkte. „Der Jetlag hat mich ab dem zweiten Satz gekillt, meinte der Youngster nach dem Match. In Cincinnati will Thiem in der kommenden Woche wieder voll angreifen. Denn da sollte zumindest der Jetlag dann kein Problem mehr darstellen.

Auch Melzer schon ausgeschieden

Zuvor musste auch Jürgen Melzer in der ersten Runde die Segel streichen. Österreichs Nummer zwei verlor gegen den zwölf Jahre jüngeren US-Amerikaner Jack Sock nach 56 Minuten mit 1:6 und 3:6 geschlagen geben. Damit ist aus rot-weiß-roter Sicht in Toronto nun noch Alexander Peya im Doppel am Start.

melzerjuergen

Schweizer dürfen hingegen jubeln

Ein Auftrakt nach Mass gelang hingegen Roger Federer. Der Schweizer ließ den Kanadier Peter Polanski in dessen Heimturnier nicht den Hauch einer Chance und fegte ihn in nur 52 Minuten mit 6:0 und 6:0 vom Platz. Der Schlüssel zum lockeren Zwei-Satz-Sieg war einmal mehr der erste Aufschlag, mit dem Federer 83 Prozent der Punkte holte und fünf Asse schlug.

Schon deutlich mehr gefordert wurde hingegen Stan Wawrinka. Der Weltranglisten-Vierte lieferte sich gegen den starken Benoit Paire aus Frankreich einen höchst unterhaltsamen Drei-Satz-Krimi. Am Ende kann sich Wawrinka mit 4:6, 6:3 und 7:6 durchsetzen. Und das, obwohl er beim Stand von 4:5 im entscheidenden Satz sogar einen Matchball gegen sich abwehren musste. Im Tiebreak bewahrte Stan aber schliesslich die Nerven und machte den Sack gleich mit dem ersten Matchball zu. Wie knapp das Aufeinandertreffen der beiden Freunde tatsächlich war, beweist die Gesamtpunktezahl: Nach dem letzten geschlagenen Ball stand es 100 zu 99 für den Schweizer.

Fotos: Samuel Thurner, GEPA pictures

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>