Karolina Pliskova siegt im Krimi von Linz

pliskova

Was für ein Krimi?! Die an Nummer 7 gesetzte Karolina Pliskova war bei den 24. Generali Ladies Linz die einzige gesetzte Spielerin, die ab dem Viertelfinale noch dabei war. Nun setzte sich die Tschechin in der Linzer TipsArena in einem fast zweieinhalbstündigen Final-Krimi gegen die Italienerin Camila Giorgi mit 6:7 (4), 6:3 und 7:6 (4) durch.

Matchball abgewehrt

Das Endspiel war an Spannung kaum zu überbieten: Bereits im ersten Satz hatte Pliskova mit 5:3 geführt und den Satz noch im Tiebreak verloren, auch im zweiten Satz sah es kurze Zeit so aus, als würde Camila Giorgi erneut eine Aufholjagd gelingen. Doch die groß gewachsene Tschechin holte sich den zweiten Durchgang. Die Aufholjagd gelang dafür im dritten Satz. Pliskova ließ sich bei 0:1 am Oberschenkel behandeln – und gewann direkt im Anschluss erst einmal fünf Games in Folge. Wer zu diesem Zeitpunkt dachte, das Match sei bereits vorbei, hatte allerdings nicht mit dem Kampfgeist der fast einen Kopf kleineren Italienerin gerechnet. Giorgi setzte von nun an jeden Ball auf die Linie, riskierte alles – und hatte beim Stand von 6:5 sogar einen Matchball, den Pliskova nur mit Mühe abwehrte. „Camila hat eine fantastische Woche gespielt“, sagte die Tschechin anschließend bei der Siegerehrung, „sie hätte den Sieg genauso verdient gehabt.“ Für Pliskova ist der Turniersieg in Linz bereits der dritte Titel auf der WTA-Tour, nach den Erfolgen in Seoul (2014) und Kuala Lumpur (2013).

Foto: wikipedia/Karolina Pliskova (Screenshot)

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>