Klage eingereicht: Rio schuldet Djokovic halbe Million Dollar

Novak Djokovic Basel Foto: Samuel Thurner

Ausgerecht mit dem Ort, indem in wenigen Wochen die Olympischen Spiele über die Bühne gehen werden und Novak Djokovic sein noch fehlendes Olympia-Gold einheimsen möchte, liegt der Weltranglisten-Erste nun im Clinch. Wie die Schweizer Zeitung „Blick“ nun aus brasilianischen Medien entnehmen konnte, schuldet der Bundesstaat Rio de Janeiro dem Serben seit drei Jahren eine halbe Million Dollar. Die Summe hätte dem Djoker nach einem Schaukampf Ende 2012 gegen die brasilianischen Tennis-Legende Gustavo Kuerten in drei Tranchen überwiesen werden sollen. Doch von den vertraglich zugesicherten 1,1 Millionen Dollar, wurde dem Branchenprimus nur rund die Hälfte vom serbischen Ex-Fussballer Dejan Petkovic bezahlt.

Geld soll wohltätigem Zweck gespendet werden

Wie nun bekannt wurde, platzte im Dezember Djokovic schließlich der Kragen und er hat eine Klage gegen den Bundesstaat Rio de Janeiro eingereicht. Details wollte er laut den brasilianischen Medien wegen des laufenden Verfahrens keine nennen. „Wir werden eine Lösung finden. Ich habe meinen Aufenthalt dort sehr genossen, das Treffen mit Guga, der einer meiner Lieblingsspieler ist. Ich habe in Brasilien Lebenserfahrung gesammelt und das sehr geschätzt. Geld hat für mich nicht Priorität“, wird die Nummer eins der Welt zitiert. Das derzeit noch fehlende Geld möchte Djokovic einem wohltätigen Zweck zuführen.

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>