Knalleffekt: Rafael Nadal sagt für Wimbledon ab

Rafael Nadal Rom Foto: Samuel Thurner

Während Spieler wie der Österreicher Dominic Thiem freiwillig und in Hinblick auf die Weltrangliste auf eine Teilnahme bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro verzichten, machen andere alles, um bei den nur alle vier Jahre stattfindenden Großevent dabei zu sein – so wie Rafael Nadal. Der Spanier, der an einer Handgelenksverletzung leidet und daher bei den French Open in Paris aufgeben musste, verzichtet nun auf eine Teilnahme ausgerechnet beim renommiertesten Turnier der Welt in Wimbledon. „Rafa befindet sich noch in der Reha-Phase. Es gibt kein konkretes Datum für seine Rückkehr auf die Tour. Wichtig ist aber, dass er mit voller Kraft wieder zurückkommt“, wird Nadals Trainer und Onkel Toni von diversen Medien zitiert.

„Wir wollen Olympia-Teilnahme nicht gefährden“

Die ehemalige Nummer eins der Welt will nämlich in Hinblick auf die Olympischen Spiele im August nichts riskieren. „Wir wollen seine Olympia-Teilnahme nicht gefährden. Er wird sein Comeback erst dann geben, wenn die Ärzte davon überzeugt sind, dass alles in Ordnung ist“, erklärte Toni Nadal.

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>