„Kohli“-Fans freuten sich zu früh: Murray drehte das Match

„Riesen-Leistung von @Kohlscribber in Dubai. Da haut er den Murray mit 76 76 vom Platz. Genial!!! Tennis-Deutschland leuchtet mal wieder auf“, twitterte der deutsche TV-Moderator Matthias Killing. In den sozialen Netzwerken der ATP Tour wurde Phillip Kohlschreiber bereits zu seinem 400. Sieg seiner Karriere gratuliert – sogar mit netter Grafik. Doch die „Kohli“-Fans hatten sich zu früh gefreut, denn die Nummer eins der Welt hatte etwas dagegen.

Kohlschreiber vergeigte sieben Matchbälle

Dabei hatte der Wahl-Kitzbüheler nach den überraschenden Niederlagen von Titelverteidiger Stan Wawrinka und dessen Landsmann Roger Federer beim ATP Turnier in Dubai die nächste Sensation bereits auf dem Schläger. Sieben Mal war Kohlschreiber nur einen einzigen Punkt davon entfernt, zum ersten Mal in seinen Karriere den Schotten zu schlagen. Doch der „Braveheart“ wehrte sich mit allem was er hatte und ging nach fast drei Stunden mit 6:7 (4), 7:6 (18) und 6:1 doch noch als Sieger vom Platz.

Tiebreak dauerte über eine halbe Stunde

Das Match war an Dramatik kaum zu überbieten. Bereits im ersten Satz drehte der Deutsche ein fast schon verlorenes Tiebreak. Kohlschreiber lag mit 2:4 hinter, doch machte dann ernst. Er ließ Murray im ersten Satz keinen Punkt mehr und holte sich den ersten Durchgang. In Satz zwei führte der Brite bereits mit Break und schlug beim Stand von 5:4 auf den Satzausgleich auf. Doch der Augsburger schaffte das Rebreak und rettete sich ins Tiebreak, der es so richtig in sich hatte. Ganze 31 Minuten und sechs Sekunden kämpften die beiden Gladiatoren um den Satz. Kohlschreiber vergeigte sieben Matchbälle, Murray sieben Satzbälle. Am Ende zwang der Branchenprimus Kohlschreiber in die Knie und in den dritten Satz, den Murray fast schon locker für sich entschied. Die Tatsache, dass Kohli bereits Glückwünsche zum Sieg erhielt, wird die Enttäuschung über die bittere Niederlage nicht gelindert haben.

Fotos: Samuel Thurner, twitter/Matthias Killing (Screenshot)

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>