Krankenbett statt Center Court für Murray in Melbourne

Nun hat er sich also doch unters Messer gelegt. Nachdem Andy Murray nach hin und her die Australien Open abgesagt hat, entschied sich der Schotte nun doch für eine Operation an der lädierten Hüfte. Der Eingriff fand im St. Vincent-Spital in Melbourne statt.

Comeback im Sommer geplant

Die ehemaligen Nummer eins wird deshalb mehrere Monate auf der Tour fehlen. „Ich freue mich für die Rasen-Saison wieder ins Wettkampf-Tennis zurück zu kommen“, erklärt Murray auf Facebook. In Wimbledon hat der „Breavehart“ im Juli auch sein letztes Match auf der Tour bestritten.

„Tochter soll mir zuschauen“

Ans Karriere-Ende denkt Murray trotz Verletzungspech noch lange nicht. „Ich habe die Situation mit meiner Frau besprochen. Ich würde gerne so lange spielen, bis meine ältere Tochter mir zuschauen und verstehen kann, was ich hier mache.“ Mit einem Bild aus dem Krankenzimmer in einem Panda-Bär-Pyjama gab der fünffache Australian Open Finalist nach der OP bereits ein Lebenszeichen von sich. „Ich fühle mich gut und freue mich auf die Reha.“

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>