Kurios! Mirza schießt sich mit Sieg selbst vom Doppel-Thron

So etwas hat es wohl noch nie gegeben! Doppel-Spezialistin Sania Mirza, die 91 Wochen lang die Nummer eins der Welt war, schoss sich mit einem Sieg selbst vom Thron. Die Inderin wäre nämlich an der Spitze der Doppel-Rangliste geblieben, hätte sie mit Partnerin Bethanie Mattek-Sands in Brisbane nicht den Titel geholt und wäre vom dem Finale ausgeschieden. Doch das indisch/amerikanische Doppel siegte im Finale gegen die Russinnen Ekaterina Makarova und Elena Vesnina glatt mit 6:2, 6:3.

Inderin konnte in Brisbane „nur“ Punkte verteidigen

Doch wie konnte es dazu kommen? Im Vorjahr stand Mirza mehrere Wochen mit Martina Hingis am Platz und gewann dabei unter anderem das Turnier im Nordosten Australiens. Daher gab es für die 30-Jährige heuer keine Punkte zu holen. Im Gegensatz zu Neo-Partnerin Mattek-Sands. Das US-Girl wird dank des Triumphes am Montag die neue Nummer eins der Welt zu sein. Mirza war damit die erste Gratulantin ihrer vorbeigezogenen Kontrahentin. Mattek-Sands könnte den Vorsprung sogar noch ausbauen, sollte das Duo weiter siegen. Denn Mirza gewann mit Hingis im Vorjahr unter anderem auch die Australien Open.

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>