„La decima“: Thiem holt in Lyon seinen zehnten ATP-Titel

Dominik Thiem wird als frischgebackener Turniersieger zu den French Open nach Paris reisen. Der Niederösterreicher gewann in Lyon auch sein drittes Spiel in Serie in drei Sätzen, feierte seinen 200. Triumph auf der ATP-Tour und durfte zum insgesamt zehnten Mal den Siegerpokal in die Höhe stemmen. Dabei schien das Endspiel für den Topgesetzten fast schon verloren. Der Schützling von Günter Bresnik lag gegen den Franzosen Gilles Simon bereits mit 3:6 und 2:4 in Rückstand, konnte das Spiel allerdings drehen. Nach zwei Stunden und 25 Minuten verwandelte Thiem den Matchball zum 3:6, 7:6 (2) und 6:2.

Gut auf French Open vorbereitet

„Ich bin super happy. Ich habe wirklich hart für diesen Titel gekämpft. Ich habe so viele Stunden auf diesem Platz verbracht und auch im Finale gegen Gilles war ich fast schon draußen. Ich glaube, wir sind nach heute beide körperlich für Paris gut vorbereitet“, meinte Thiem nach dem Finale überglücklich über seinen Jubiläumssieg. „Zehn ist eine besondere Nummer, jetzt habe ich die kleine ‚decima‘ gewonnen“, scherzte der zuletzt zweifache French-Open-Halbfinalist mit kleinem Schmunzler Richtung Sandplatzkönig Rafael Nadal, der allein in Roland Garros zehn Titel holte.

In Paris zum Auftakt gegen Weißrussen

Bleibt für die Fans der rot-weiß-roten Nummer eins zu hoffen, dass Thiem in Lyon nicht alle seine Körner liegen gelassen hat. Bereits am Montag trifft er in der ersten Runde der French Open auf den Weißrussen Ilja Ivaschka.

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>