Mager! Thiem scheitert in Rio an der Nummer 128 der Welt

Damit hat wohl kaum jemand gerechnet! Aus dem erhofften zweiten Titel in Rio de Janeiro nach 2017 wurde für Dominic Thiem nichts. Österreichs Nummer eins schied nämlich schon im Viertelfinale gegen den Italiener Gianluca Mager aus.

Auch Abbruch half Österreicher nicht
Dabei schien die Nummer vier der Welt noch einmal mit dem Schrecken davongekommen zu sein. Am Vortag wurde das Match nämlich wegen strömendem Regen beim Stand von 7:6, 2:1 und 15:15 aus Sicht des Qualifikanten (mit Break vorne) abgebrochen. Doch die Wende blieb aus. Thiem vermochte es nicht das Match zu drehen. Die Nummer 128 der Welt spielte unbekümmert weiter und siegte am Ende 7:6 (4) und 7:5.

Top 3-Ranking muss warten
Während Mager ab Montag in der Weltrangliste erstmals unter den Top 100 zu finden sein wird, muss Thiem noch eine Woche warten, um im Ranking auf Platz drei zu klettern. Im März will der Schützling von Nicolas Massu nach einem Trainingsblock in Los Angeles seinen Titel beim Millionenturnier in Indian Wells verteidigen.

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>