Marach ersetzt verletzten Peya beim Davis Cup in Kitz

marach

Schock für das Österreichische Davis Cup Team vor der Begegnung gegen die Niederlande vom 17. bis 19. Juli in Kitzbühel. Die Mannen um Kapitän Stefan Koubek müssen in der Gamsstadt ohne Alex Peya auskommen. Den Wimbledon-Finalisten im Mixed Doppel plagt eine Entzündung im Knie. Bereits beim letzten Aufeinandertreffen der beiden Nationen musste der Doppelspezialist unmittelbar nach dem verlorenen US-Open-Finale mit dem Brasilianer Bruno Soares absagen. Österreich verlor damals auswärts mit 0:5. Sein damaliger Ersatzmann wird auch diesmal wieder in die Bresche springen. Oliver Marach, der am Donnerstag seinen 35. Geburtstag feiert, wurde nachnominiert und gilt als Fixstarter für das Doppel am Samstag. Für den Steirer wird es der achte Einsatz im Davis Cup sein, seine Doppel-Bilanz lautet 3:2 Siege.

Haider-Maurer dafür fit

Erfreuliche Nachricht gibt es dafür von Andreas Haider-Maurer. Österreichs Nummer zwei, die wegen einer ähnlichen Verletzung wie nun Peya in Wimbledon in der ersten Runde gegen den Litauer Ricardas Berankis aufgeben musste, wird beim Davis Cup fit sein. „Die Beinarbeit ist auf Rasen anders, da musst du viel tiefer in die Knie gehen, und das hat bei mir die Schmerzen verursacht“, erklärte der Niederösterreicher auf seiner Homepage. Eine Stoßwellentherapie hat offensichtlich gut angeschlagen. „Die Belastung auf Sand ist einfach eine ganz andere im Vergleich zum Rasen. Einem ersten Fitnesstest auf Sand habe ich mich am vergangenen Sonntag in der deutschen Bundesliga unterzogen“, so der Wahl-Innsbrucker. Und diesen auch bestanden …

Foto: Stefan Ruef

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>